Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Hof Kommunikationsdesign

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Hof Kommunikationsdesign mehr erfahren

Digitale Ethik und Algorithmen

Bachelorarbeit Wintersemester 23/24

1. Kurzbeschreibung des Projekts

Das Projekt beschäftigt sich mit Digitaler Ethik mit besonderem Fokus auf der algorithmischen Datenerhebung. Eine interaktive Informationswebsite setzt sich kritisch mit dem Thema auseinander und macht bewusst, wie intransparent damit umgegangen wird. Mit einer App als Anwendungsbeispiel werden Ansätze entwickelt, wie algorithmische Datenerhebung einen positiven Zweck verfolgen und Design zur Umsetzung von Werten der Digitalen Ethik beitragen kann.

2. Konzept/ What How Why

Konzept des Gesamt-Projekts:

Projekt-Konzept.pngProjekt-Konzept.png

3. Projektmanagement & Risikobewertung

Projektmanagement.pngProjektmanagement.png

4. Recherche

Meine Recherche habe ich in drei Bereiche unterteilt und mir für diese Fragestellungen überlegt. Die Rechercheergebnisse sind auf meinem
Figmaboard/Recherche zusammengefasst.

1. Digitale Ethik:

  • Was ist Digitale Ethik
  • Themen der Digitalen Ethik
  • Warum braucht es Digitale Ethik
  • Welchen Einfluss auf die Gesellschaft hat die Digitale Ethik
  • Ziele der Digitalen Ethik
  • Challenges der Digitalen Ethik im Zusammenhang mit AI bzw. Algorithmen
  • Wie verhält sich die Digitale Ethik gegenüber Algorithmen (Europäische Ansätze)

2. Algorithmen:

  • Was sind Algorithmen
  • Wo werden Algorithmen genutzt
  • Meinungsumfragen zum Wissen zum Thema KI und Algorithmen in der Bevökerung
  • Meinungsumfragen zur Wahrnehmung um Thema KI und Algorithmen in der Bevökerung
  • Meinungsumfragen zur Wirkung zum Thema KI und Algorithmen bei der Bevölkerung
  • Gibt es Regeln für Algorithmen
  • Welche Arten von Algorithmen gibt es
  • Kritik und Befürwortung von Algorithmen für die Gesellschaft
  • Welche Datensammler gibt es
  • Welche Daten nutzen Algorithmen
  • Welche Daten werden konkret gesammelt
  • Was ist für die Zukunft im Zusammenhang mit Algorithmen wichtig

3. Design:

  • Welche Rolle spielt Digitale Ethik im Design
  • Welche Rolle hat “Security by Design”
  • Wie designt man Algorithmen
  • Was muss beim Design von Algorithmen beachtet werden/ welche Kriterien oder Leitlinien gibt es?
  • Welche Effekte kann Design im Zusammenhang mit Algorithmen haben
  • Welche Beispielprojekte gibt es in diesem Bereich

Bildschirmfoto 2023-10-28 um 17.38.45.pngBildschirmfoto 2023-10-28 um 17.38.45.png

___________________________________

Umfrage

Um die Relevanz meines Projekts besser beurteilen zu können, führte ich eine Umfrage zum Meinungsbild gegenüber Algorithmen zur Datenerhebung durch. 

Aufgebaut war sie in drei Abschnitte:

  1. Allgemeiner Überblick
    (Relevanz und Transparenz)
  2. Ausblick
    (Einstellung zur zukünftigen Entwicklung)
  3. Anwendungsbeispiel
    (Interessen, Funktionen und Darstellungsweisen bezüglich Digitaler Ethik)

Auswertung Umfrage.pdf PDF Auswertung Umfrage.pdf

5. Website

5.1. Kurzbeschreibung des Projekts

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine interaktive Informationswebsite, die sich mit dem Thema der algorithmischen Datenerhebung auseinandersetzt. In Bezug darauf wird die Digitale Ethik vorgestellt, die versucht ethische Rahmenbedingungen und begründete Handlungsentscheidungen für digitale Umgebungen zu finden. Die Website soll zum Kompetenzaufbau beitragen und „unsichtbare“ Eingriffe von Algorithmen in unserem Alltag und deren Auswirkungen zeigen. Anhand eines Anwendungsbeispiels werden Lösungsansätze für mehr Transparenz dargestellt und reflektiert.

5.2. Ausgangssituation, Problem, Lösung

Umfragen zeigen, dass Menschen teilweise nicht bewusst ist, dass Algorithmen überhaupt ein Problem darstellen und welches Ausmaß dieses annehmen kann. Daraus resultiert eine naive und unreflektierte Einstellung gegenüber der Thematik. 

Die Website soll dies vor Augen führen und nicht nur zeigen, dass dieses Problem besteht, sondern auch klarmachen w. Ebenfalls soll die Theorie der Digitalen Ethik vorgestellt werden, um deutlich zu machen, das werteorientiertes Handeln auch im digitalen Raum eine große Rolle spielt, um Probleme anzugehen.

5.3. Storyline, Spannungsbogen, Mindmap

SCOM Framework.pngSCOM Framework.png
Google HHH-Modell.pngGoogle HHH-Modell.png
Content Polygon.pngContent Polygon.png

Mindmap.pngMindmap.png

Storyline.pngStoryline.png

Spannungsbogen.pngSpannungsbogen.png

5.4. Moodboard

Moodbaord 2.pngMoodbaord 2.png
Moodbaord 1.pngMoodbaord 1.png
Moodbaord 3.pngMoodbaord 3.png

5.5. Skizzen, erste Layouts, erste Prototypen

Skizze 1.pngSkizze 1.png
Skizze 2.pngSkizze 2.png
Skizze 3.pngSkizze 3.png
Skizze 4.pngSkizze 4.png
Skizze 5.pngSkizze 5.png
Skizze 6.pngSkizze 6.png

5.6. Designvarianten

Designvariante 1.pngDesignvariante 1.png
Designvariante 2.pngDesignvariante 2.png
Designvariante 3.pngDesignvariante 3.png

5.7. Finales Design

Desktop

Design_Overview.pngDesign_Overview.png

Mobil

Mobilversion.pngMobilversion.png

5.8. Prototyp

5.9. Finaler Prototyp/ Link Webflow

Link zur Webflow Seite

5.10. Styleguide

Styleguide_Website_BA_2.pdf PDF Styleguide_Website_BA_2.pdf

5.11. Screencast

Desktop

Mobil

___________________________________

6. App

6.1. Kurzbeschreibung des Projekts

AutoMate vereint Smart Home-Optimierung mit einer transparenten und nachvollziehbaren Darstellung der Datenerfassung. Mithilfe von Reinforcement Learning erkennen Algorithmen Muster und Zusammenhänge in den Aktivitäten des Smart Home, um intelligente Routinen für die Automatisierung und Effizienzsteigerung von Abläufen zu erstellen. Nutzer:innen erhalten umfassende Einblicke in alle gesammelten Daten, Mustererkennungen und die Funktionsweise des Algorithmus.

6.2. Zielformulierung (What, How, Why)

Konzept_ Alltags-Outsourcing.pngKonzept_ Alltags-Outsourcing.png

Bildschirmfoto 2024-01-17 um 23.03.54.pngBildschirmfoto 2024-01-17 um 23.03.54.png

6.3. Eingrenzung der Zielgruppe, Wertemodell

Sinusmilieu.pngSinusmilieu.png
Wertemodell.pngWertemodell.png

6.4. Recherche, Inhalte, Daten & Quellen

Wettbewerbsanalyse

Wettbewerbsanalyse.pngWettbewerbsanalyse.png

Zielgruppenanalyse

Zielgruppensanalyse.pngZielgruppensanalyse.png
Zielgruppensanalyse-1.pngZielgruppensanalyse-1.png

6.5. Experteninterview

In verschiedenen Stadien der App Entwicklung konnte ich mich mit einem Familienangehörigen austauschen. Dieser ist bei Bosch unter anderem in der Entwicklung von KI Lösungen für Landwirtschaftsmaschinen tätig. Aufgrund dessen hat er tiefere Kenntnisse zu den Möglichkeiten und Prozessen im Einsatz von KI Systemen und konnte mich bei Konzeptfragen sowie Funktionen der App beraten. Er erklärte mir außerdem das Prinzip von „Safe States“ beziehungsweise „Sicherheitszuständen“. Als Rückfallpläne können sie für mehr Sicherheit sorgen und stellen so auch für meine App ein großes Potenzial dar. Da bei ihm auch privat ein Interesse für Smart Home Technologien besteht, hatte er außerdem weitere Ideen für Anwendungsfälle, in denen eine algorithmische Automatisierung große Stärken haben könnte. Da ihm mein Konzept dann bereits zu Beginn bekannt war, konnte er auch zum Ende im Rahmen eines User Testings die App auf Funktionalität und Nachvollziehbarkeit der besprochenen Inhalte testen.

6.6. Personas

Persona 1.pngPersona 1.png
Persona 1-1.pngPersona 1-1.png
Persona 2.pngPersona 2.png
Persona 2-1.pngPersona 2-1.png

6.7. User Stories

User Story 1.pngUser Story 1.png
User Story 2.pngUser Story 2.png

6.8. Use Cases & User Journeys

Use Case 1.pngUse Case 1.png
User Journey 1.pngUser Journey 1.png
Use Case 2.pngUse Case 2.png
User Journey 2.pngUser Journey 2.png

6.9. Vollständige Funktionsbeschreibung

Bildschirmfoto 2024-01-20 um 15.53.20.pngBildschirmfoto 2024-01-20 um 15.53.20.png

6.10. Funktionsbewertung

Funktionsbewertung.pngFunktionsbewertung.png

6.11. Wireframes

Erste Skizzen

Skizzen.pngSkizzen.png

Wireframes (User Stories/ Journeys)

User Story 1.pngUser Story 1.png
User Story 3.pngUser Story 3.png
User Story 2.pngUser Story 2.png
User Story 4.pngUser Story 4.png
User Story 5.pngUser Story 5.png

Wireframe Kits:

iOS 15 UI Kit for Figma

Brainstorming UI Style Kit

Material 3 Design Kit

Wireframes.pngWireframes.png
Bildschirmfoto 2023-12-18 um 15.38.43.pngBildschirmfoto 2023-12-18 um 15.38.43.png

6.12. Moodboards

Moodboard.pngMoodboard.png
Moodboard 5.pngMoodboard 5.png
Moodboard 4.pngMoodboard 4.png

6.13. Click-Through (Prototyping)

User Stories.pngUser Stories.png

6.14. Designvarianten

DESIGNVARIENTEN.pngDESIGNVARIENTEN.png
Designvariante.pngDesignvariante.png

Logovarianten

Name und Logo.pngName und Logo.png

6.15. Finales Design

Finales Design.pngFinales Design.png

6.16. Usability Testing/ Korrektur

Usability Testing nach der Methode der Nielsen Norman Group:

https://www.nngroup.com/articles/usability-testing-101/

Bildschirmfoto 2024-01-24 um 20.18.09.pngBildschirmfoto 2024-01-24 um 20.18.09.png

6.17. Finaler Prototyp

6.18. Styleguide

Styleguide_AutoMate_BA.pdf PDF Styleguide_AutoMate_BA.pdf

6.19. Screencast

___________________________________

7. Präsentationsvideo

8. Ausstellung

Ausstellung.pngAusstellung.png
Mockup_Plakat.pngMockup_Plakat.png
Ausstellung.pngAusstellung.png

9. Thesis

Thesis_MiriamSaile_BA.pdf PDF Thesis_MiriamSaile_BA.pdf

___________________________________

29.01.24 Bachelorpräsentation

Bachelorverteidigung.pdf PDF Bachelorverteidigung.pdf

12.09.23 Kick-off Präsentation

Kickoff Präsentation Digitale Ethik.pdf PDF Kickoff Präsentation Digitale Ethik.pdf

31.08.23 Exposé

MiriamSaile_Exposé_Digitale_Ethik.pdf PDF MiriamSaile_Exposé_Digitale_Ethik.pdf

Ein Projekt von

Fachgruppe

Kommunikationsdesign

Art des Projekts

Keine Angabe

Zugehöriger Workspace

Bachelor Storytelling / UX (ND)

Entstehungszeitraum

Wintersemester 2023 / 2024